Sie sind hier: FineArtReisen >
     

    Aufgegessen und Ausgetrunken: Burgundergulasch vom Galloway Rind und Shiraz

    Editor´s Note

    Ein Blick in die Glaskugel - gefühlte und echte Reisetrends im Mai 2016


    Was wird er uns bringen, der Reisesommer 2016? Viele der bewährten Reiseziele der Pauschalurlauber befinden sich im Sinkflug der Buchungszahlen. Reisebüros und Reiseveranstalter klagen offen oder hinter der vorgehaltenen Hand über stagnierende Umsätze. Andererseits bestätigt die Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. eine anhaltend gute Urlaubsstimmung der Menschen in [...]
    von: Armin Rohnen

    Anzeige







    Aus der Schreibwerkstatt
    von FineArtReisen [...]

    Foto: Helgard Below

    Der Himmel für Wanderer, Eisenbahn- und Oldtimerfans


    Bei ausländischen Touristen ist der Schwarzwald ein Renner. Ein Viertel aller Gäste stammt aus dem Ausland, mit steigender Tendenz. Nicht nur Schweizer und Holländer kommen in Scharen, sondern zunehmend Chinesen und Araber aus den Golfstaaten. Was zieht sie in die deutsche Provinz statt in die Hauptstadt? Sie lieben das Klischee: intakte Natur, sattgrüne Landschaften, Bollenhut und Kuckucksuhr, in die ganze Welt getragen durch Heimatfilme und die Schwarzwaldklinik. Gerade das, was den Deutschen angestaubt [...]
    von: Helgard Below

    Foto: Armin Rohnen / FineArtReisen

    Aufgegessen und Ausgetrunken: Apfel-Streuselkuchen und Panama Esmeralda Geisha


    Das Rezept eignet sich mengenmäßig für vier Portionen in einer typischen Quiche-Form mit einem Durchmesser von 22 cm. Also bestens geeignet als genussvoller Begleiter zu einer guten Tasse Kaffee am Nachmittag oder auch zum Frühstück. Die Butter in einem kleinen Topf erwärmen, schmelzen und wieder abkühlen lassen. 1 EL des Zuckers der angegebenen Menge für später zur Seite stellen. Restlichen Zucker, die Haferflocken und das Mehl in einer Schüssel miteinander gut vermischen. Die [...]
    von: Claudia Zywietz & Armin Rohnen

    • Aufgegessen und Ausgetrunken: Pilzterrine und Sauvignon Blanc [...]
    • Aufgegessen und Ausgetrunken: Quark-Streuselkuchen schlesischer Art und Dom. Rep. Barahona [...]
    • Aufgegessen und Ausgetrunken: Pizza und Simply Red [...]
    • Aufgegessen und Ausgetrunken: Burger auf grünen Spargel-Bandnudeln und Riesling Starkenburger Hof [...]
    • Familie Watzmann und ihre Gastfreundschaft [...]
    Foto: Armin Rohnen / FineArtReisen

    ( 18.12.2016: Seite 9 / Burgenland ) Das Fleisch von Sehnen, Fett und Häuten befreien. Zwiebeln, die abgebürsteten Champignons und das Fleisch in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten pürieren und mit dem Wein mischen. Einen gußeisernen Topf - Dutch Oven - in einem Holzkohlegrill mit Deckel aufheizen. Darin zunächst den sehr klein geschnittenen Schinkenspeck anbraten. Ist der Schinken gut ausgelassen, wird das Rindfleisch zum scharfen Anbraten hinzugegeben. Nach dem Anbraten das gesamte Fleisch aus dem Topf herausnehmen und in dem Bratenfett zunächst die Zwiebeln und den in Salz zerdrückten Knoblauch glasig dünsten. Die Champignonwürfel hinzugeben und ca. 10 Min. weiter dünsten lassen. Die pürierten Tomaten, das Tomatenmark und den Wein mischen, mit Pfeffer und bei Bedarf mit einigen Kräutern würzen. Die [...]

    von: Armin Rohnen

    Anzeige


    Anzeige

    Kulinarische Empfehlungen der Redaktion

    Speck vom Bauern – nachhaltig produziert statt importiert

    AbgeSPECKt wird später: Denn sofern Südtirols Food-Klassiker das Siegel von Roter Hahn trägt, können ihn Fleischliebhaber bedenkenlos [...]

    Der Sekt zu Silvester - warum heißt dort trocken süß?

    Der Jahreswechsel kommt, es knallen die Böller, das Feuerwerk und auch die Sekt-Korken. Schön ist, wenn es knallt, aber aus [...]

    Aufgegessen und Ausgetrunken: Burgundergulasch vom Galloway Rind und Shiraz

    Das Fleisch von Sehnen, Fett und Häuten befreien. Zwiebeln, die abgebürsteten Champignons und das Fleisch in kleine Würfel [...]

    Neuer Gault Millau für Polen

    Der neue Star der polnischen Kochszene heißt Andrea Camastra. Nachdem er in diesem Jahr erstmals mit seinem Restaurant Senses in Warszawa (Warschau) einen Michelin-Stern erkochte, [...]

    FineArtReisen - Tagesküche

    Linsensalat

    Die Linsen waschen, über Nacht einweichen und am nächsten Tag mit dem Einweichwasser in 20-30 Min. weich kochen, evtl. überschüssiges Wasser abgießen. Die noch warmen Linsen mit dem Essig vermischen. Aus den übrigen Zutaten eine Marinade herstellen und die Linsen damit vermischen. Gut durchziehen lassen. [...]

    Reiseliteratur

    • Reiseführer zur Vielfalt [...]
    • Mit Luther durchs Land [...]
    • Neuer Regionalführer für die Alpenregion Tegernsee Schliersee [...]
    • LIT:potsdam 2015 präsentiert Programm [...]
    • Poesie in unserer Zeit [...]
    • Ardèchereisen – Marseille, Calanques, Côte Bleue [...]
    • DuMont Bildatlas Bodensee: Ein Meer an Verlockungen [...]
    • Küchenkunst und Wortgenuss ... [...]
    • Literaturfest München veröffentlicht Programm [...]
    • Berlin Walking [...]
    • Ostfriesische Inseln - Endlose Weiten, Dünen und Tee [...]
    • Die Vennbahn im Buchformat [...]

    meist gelesen

    • Im Stubaital trifft Kunst und Kultur den Wintersport [...]
    • Breslau blickt in den Himmel [...]
    • Urlaub in Franken: Zu Silvester gibt es Karpfen [...]
    • Poesie in unserer Zeit [...]
    • Die Vinessio Weinmesse Starnberg feiert 10. Geburtstag [...]
    • Die Vennbahn im Buchformat [...]
    • Luther2017 in Bayerisch-Schwaben [...]
    • Schlemmereien im Advent [...]

    FineArtReisen®
    die Reisezeitung im Internet.



    Seit 2006 bietet die Online-Reisezeitung FineArtReisen ihren Lesern eine täglich aktualisierte Reiseinformationsdichte, die ihres Gleichen sucht. Mit durchschnittlich über 200.000 aufgerufenen Seiten pro Tag befinden wir uns auf gleicher Augenhöhe mit vergleichbaren auflagenstarken Printprodukten.

    FineArtReisen bietet seinen Lesern ein reichhaltiges und kostenfreies Informationsangebot auf hohem Qualitätsniveau.

    FineArtReisen, die Reisezeitung im Internet vereint mit 16 Millionen Lesern und 120 Millionen aufgerufenen Seiten rund ein Drittel der deutschen Urlauber, die sich kontinuierlich und intensiv mit dem Thema Reise via Internet beschäftigen (1).

    Zielgruppe von FineArtReisen sind Individualreisende mit einem gehobenen Reisebudget, die sich einerseits gezielt über ein bereits definiertes Reiseziel informieren möchten und Personen, die unsere Seiten täglich besuchen, um sich von neu hinzugekommenen Beiträgen aus unterschiedlichen Ländern und Regionen inspirieren zu lassen.

    Über eine direkte Regionen- oder Länderauswahl hinaus vereinfacht eine Umkreissuche, die mit den Geocodierungen in den Beiträgen verknüpft ist, sich die gewünschten Informationen innerhalb kurzer Zeit aus unserer Datenbank zusammenstellen zu lassen.

    Bei der sorgfältigen Auswahl hochwertiger Inhalte für unsere Leser werden wir von professionellen Reisejournalisten, die ihre Reisereportagen in FineArtReisen publizieren, unterstützt.

    Die hohe Qualität der Beiträge ist durch unseren Anspruch gefestigt, unseren Lesern die Frage beantworten zu können, warum sie hier oder dort ihren Urlaub verbringen sollen.

    Moderne Internettechnik ermöglicht, dass FineArtReisen gleichzeitig als tagesaktuelles Medium sowie als Informationsarchiv genutzt werden kann. Diesen Vorteil, zeitlich weiter zurückliegende Beiträge zu recherchieren, machen sich viele Leser regelmäßig zu Nutze.

    Für eine nachhaltige Imagewerbung bietet FineArtReisen ihre Werbekunden verschiedene Werbeformen zu fairen Konditionen an, mit welchen sie an der kontinuierlich steigenden Reichweite unserer Online-Reisezeitung partizipieren.

    (1) Ergebnis der Jahresauswertung 2014

    AdVert (Content - Werbung)
      • 300 Jahre Alltagskultur im Ries
        Neue Präsentation im Museum KulturLand Ries, Maihingen

        Eingebettet in eine idyllische Klosteranlage gibt das Museum KulturLand Ries in Maihingen (Kreis Donau-Ries, 12 km nördlich von Nördlingen) in zwei Gebäuden Einblicke in das ländliche Leben der Region. Während in der früheren Klosterökonomie der Umbruch in der Rieser Landwirtschaft von 1800 bis 1950 beleuchtet wird, konnte im ehemaligen Brauhaus nun eine neue Dauerausstellung zu 300 Jahren Alltagskultur eröffnet werden. Dies bildete auch den Anlass für eine Umbenennung des früheren Rieser Bauernmuseums in Museum KulturLand Ries.
        weiter lesen ...