Sie sind hier: FineArtReisen >
 
     

    Bei Manneken, Jaenneke und Zinneke

    FineArtReisen - die Reisezeitung im Internet

    Editor´s Note

    Ein Blick in die Glaskugel - gefühlte und echte Reisetrends im März 2015


    Der aktuelle Informationstrend ist geprägt durch die erste große Reisewelle 2015 - dem Osterurlaub. Alle Reiseziele preisen ihre Vorteile und Vorzüge an, ob Wandern, Radfahren oder die vorerst letzten Skierlebnisse in diesem Jahr. Jene Reiseziele, die gemäß der FUR Reiseanalyse gut positioniert, sind wissen dies entsprechend in ihren Selbstdarstellungen zu würdigen und stellen ihre [...]
    von: Armin Rohnen

    Anzeige







    Aus der Schreibwerkstatt
    von FineArtReisen [...]

    Blühendes Paradies im Garten des Dix-Hauses. Foto: Lilo Solcher

    Ein Bild und seine Spuren - Der Maler Otto Dix am Bodensee


    Das Bild hing über dem Sofa im Wohnzimmer meiner Schwiegereltern. Eine üppige Landschaft, im altmeisterlichen Stil gemalt, realistisch und doch irgendwie auch mystisch, die mich buchstäblich in sich hineinsaugte. Der Maler, Otto Dix, sagte mir anfangs wenig. Und dass der Großvater ein Mäzen des Malers war, interessierte mich damals nur am Rande. Doch dann begegnete ich den anderen Dix-Bildern, den im Dritten Reich als entartet geschmähten – und war fasziniert. Seither hat Otto Dix mich nicht mehr [...]
    von: Lilo Solcher

    Kolosseum, vom Forum Romanum aus gesehen. Foto: Holger Küppers

    Rom - Zwischen Antike und Moderne


    Jeder kennt die römischen Sehenswürdigkeiten aus dem Effeff: Forum Romanum, Kolosseum, Pantheon, Engelsburg, Piazza Navona, Fontana di Trevi, Villa Borghese oder die Caracalla-Therme. Dazu all die Kirchen, Museen, Brunnen und natürlich der Vatikan. Und, und, und. Gesehen haben kann man das alles dennoch nicht oft genug. Der Flughafen Leonardo da Vinci in Fiumicino befindet sich 25 Kilometer vor den Toren Roms. Hier landen alle, die in die Ewige Stadt, zum Papst oder ins Olympiastadion zu Lazio respektive zu AS Rom [...]
    von: Holger Küppers

    • Lothringen blüht auf [...]
    • Kroatien kurios: Kräuter, Klopse und Kochkunst im Wald [...]
    • Auf den Spuren von Humann und Schliemann [...]
    • Nordic Lodges - Netzwerk hochwertiger Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Island [...]
    • Idar-Oberstein - Klunker, Klopfer und knackige Spießbraten [...]
    Das Atomium, ein Wahrzeichen der Stadt Brüssel. Foto: Holger Küppers

    ( 14.04.2015: Seite 9 / Belgien ) Mehr als tausend Biersorten gibt es in Belgien, und in Brüssel kann man fast alle probieren. Dafür müsste man jedoch ein paar Monate in der Stadt bleiben. Doch auch in drei Tagen kann man hier einiges erleben und anschauen. An einer unscheinbaren Kreuzung in der Brüsseler Altstadt bemerkt man als Ortsunkundiger nicht direkt, weswegen hier so viele Menschen stehen. Erst der Blick hinter den halbrunden Zaun verrät, was der ganze Trubel hier soll: Manneken Pis. Der kleine wasserlassende Mann, so würde man das am ehesten übersetzen, 1619 erschaffen, ist neben dem Atomium das wohl bekannteste Wahrzeichen der Stadt und das wohl kleinste in Europas Großstädten. Ganze 61 Zentimeter misst die Figur, die unablässig pinkelt und seit 1985 eine kleine Schwester hat: Jeanneke Pis, die in der Impasse de [...]

    von: Holger Küppers

    Anzeige


    Anzeige

    Kulinarische Empfehlungen der Redaktion

    Im Rebenbummler durch den Weinsüden

    Ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs auf einer der vielen Weinrouten, bei einer Weinprobe im Schloss oder einer Lesung in den Weinbergen: Wein, Landschaft und Kultur [...]

    So schmeckt das Genussfestival Südtirol 2015

    Was Augen, Nase und Gaumen in Südtirol wahrnehmen, macht Lust auf mehr: Der Duft von geräuchertem Speck liegt in der Luft. Goldfarbener Apfelsaft gluckert beim [...]

    Spitzenköche zwischen Rhein und Maas

    Für das neueste Buch über Spitzenköche bereiste Heinz Anschlag die Region zwischen Rhein und Maas und besuchte die besten Restaurants und ihre Köche, um deren [...]

    Houston, Texas: Kulinarischer Schmelztiegel

    Von der renommierten New York Times als eine Stadt mit einer Gastronomieszene der Weltklasse und einer aufsteigenden Generation von kulinarischen Sternen beschrieben, ist die [...]

    FineArtReisen - Tagesküche

    Kräuter-Vollkornbrot

    Aus den beiden Mehlsorten, Wasser und Hefe einen Hefeteig herstellen und gehen lassen. In der Zwischenzeit die Zwiebel fein würfeln. Dill und Petersilie fein hacken und mit Salz, Kümmel und Leinsamen zum Teig geben. Alles gut durchkneten. Den Teig zu einem länglichen Brot formen und in eine große gefettete Kastenform geben. Das Brot nochmal gehen lassen und dann mit Wasser bestreichen. Bei 200 Grad ca. 20 Minuten anbacken. Dann bei 180 Grad ca. 60 Minuten fertigbacken. [...]

    Reiseliteratur

    • Poesie in unserer Zeit [...]
    • Ardèchereisen – Marseille, Calanques, Côte Bleue [...]
    • DuMont Bildatlas Bodensee: Ein Meer an Verlockungen [...]
    • Küchenkunst und Wortgenuss ... [...]
    • Literaturfest München veröffentlicht Programm [...]
    • Berlin Walking [...]
    • Ostfriesische Inseln - Endlose Weiten, Dünen und Tee [...]
    • Die Vennbahn im Buchformat [...]
    • 31. Baden-Württembergische Literaturtage in Waiblingen vom 2. Oktober bis 4. November [...]
    • Literaturfestival Eventi Letterari Monte Verità 2014 [...]
    • Literaturfest München - Programm 2013 [...]
    • Bei Übernachtung, Mord! [...]

    meist gelesen

    • Bierzeitung 2013: Bier und Barock aus Ostbayern und Böhmen [...]
    • JÜRGEN PARTENHEIMER. DAS ARCHIV [...]
    • Sesamplätzchen [...]
    • Der Eiserne Vorhang ist längst verschrottet [...]
    • Die Vennbahn im Buchformat [...]
    • Nudelsalat mit Roquefort-Käse [...]
    • Kühle Tipps für heiße Tage: Wandern in den Schluchten des Hunsrücks, im Pfälzerwald und im Westerwald [...]
    • Urlaub in Franken: Zu Silvester gibt es Karpfen [...]

    FineArtReisen®
    die Reisezeitung im Internet.



    Seit 2006 bietet die Online-Reisezeitung FineArtReisen ihren Lesern eine täglich aktualisierte Reiseinformationsdichte, die ihres Gleichen sucht. Mit durchschnittlich über 200.000 aufgerufenen Seiten pro Tag befinden wir uns auf gleicher Augenhöhe mit vergleichbaren auflagenstarken Printprodukten.

    FineArtReisen bietet seinen Lesern ein reichhaltiges und kostenfreies Informationsangebot auf hohem Qualitätsniveau.

    FineArtReisen, die Reisezeitung im Internet vereint mit 10 Millionen Lesern und 82 Millionen aufgerufenen Seiten rund ein Drittel der deutschen Urlauber, die sich kontinuierlich und intensiv mit dem Thema Reise via Internet beschäftigen (1).

    Zielgruppe von FineArtReisen sind Individualreisende mit einem gehobenen Reisebudget, die sich einerseits gezielt über ein bereits definiertes Reiseziel informieren möchten und Personen, die unsere Seiten täglich besuchen, um sich von neu hinzugekommenen Beiträgen aus unterschiedlichen Ländern und Regionen inspirieren zu lassen.

    Über eine direkte Regionen- oder Länderauswahl hinaus vereinfacht eine Umkreissuche, die mit den Geocodierungen in den Beiträgen verknüpft ist, sich die gewünschten Informationen innerhalb kurzer Zeit aus unserer Datenbank zusammenstellen zu lassen.

    Bei der sorgfältigen Auswahl hochwertiger Inhalte für unsere Leser werden wir von professionellen Reisejournalisten, die ihre Reisereportagen in FineArtReisen publizieren, unterstützt.

    Die hohe Qualität der Beiträge ist durch unseren Anspruch gefestigt, unseren Lesern die Frage beantworten zu können, warum sie hier oder dort ihren Urlaub verbringen sollen.

    Moderne Internettechnik ermöglicht, dass FineArtReisen gleichzeitig als tagesaktuelles Medium sowie als Informationsarchiv genutzt werden kann. Diesen Vorteil, zeitlich weiter zurückliegende Beiträge zu recherchieren, machen sich viele Leser regelmäßig zu Nutze.

    Für eine nachhaltige Imagewerbung bietet FineArtReisen ihre Werbekunden verschiedene Werbeformen zu fairen Konditionen an, mit welchen sie an der kontinuierlich steigenden Reichweite unserer Online-Reisezeitung partizipieren.

    (1) Ergebnis der Jahresauswertung 2013