Datum: 31.03.2006

Quelle: InterConti Bora Bora, "The Brando", St. Regis



Neue Luxus-Unterkünfte in Französisch Polynesien

Neue Möglichkeiten der paradisischen Übernachtung und des uneingeschränkten Genusses auf einigen der schönsten Inseln der Welt bieten sich künftigen Besuchern von Bora Bora und Tetiaroa.



"The Brando" Tetiaroa

Auf Tetiaroa, dem Atoll, das Marlon Brando gehörte, haben konkrete Planungen für die Bauarbeiten für das 30-Bungalow-Luxus-Hotel "The Brando" begonnen, das 2008 eröffnen soll. Es war der Wunsch des im Juli 2004 verstorbenen Schauspielers Brando, dass ein neues Hotel Projekt das empfindliche Öko-System des Atolls respektieren und schützen solle. Das Hotel wird auf dem Motu (kleines Inselchen) Onetahi entstehen, das sich innerhalb der Lagune von Tetiaroa befindet. Das restliche Atoll wird komplett zum Naturreservat ernannt. Tetiaroa liegt circa 42 Kilometer nördlich der Insel Tahiti, der Flug von der Hauptinsel Französisch Polynesiens dauert nur etwa 20 Minuten. Für die 30 Luxus-Bungalows in traditioneller Bauweise werden überwiegend natürliche Materialien verwendet. Es wird keine Overwater-Bungalows geben, was dem Trend in Polynesien entgegen steht, bei allen neuen Hotels zumindest einige Zimmer direkt über der Lagune zu errichten. Auch dieser Verzicht soll dem Schutz der Lagune Tetiaroas dienen. Jeder Bungalow wird rund 840.000 Euro kosten. Damit wird "The Brando" das Hotel Französisch Polynesiens werden, das pro Einheit am meisten gekostet hat.

InterContinental und Thalasso-Spa Bora Bora

An der östlichen Seite der Lagune von Bora Bora befindet sich ein Motu -ein kleines Inselchen am Korallenring, welcher sich um die Insel zieht, die zu den schönsten der Welt gehört. An diesem versteckten Ort, der nur per Boot zu erreichen ist, wird im Mai 2006 ein neues exklusives Hotel eröffnen, das InterContinental und Thalasso-Spa Bora Bora.

Für die 80 prächtigen Overwater-Bungalows werden traditionelle einheimische Materialien verwendet; polynesische Kultur, Kunst und Handwerk werden verbunden mit moderner Architektur. Das Hotel befindet sich 20 Bootsminuten vom Flughafen Bora Bora entfernt.

Zur Inneneinrichtung der Zimmer gehören große Badezimmer, zwei Fernseher, CD- und DVD-Player und gläserne Tische über gläsernem Fußboden, durch den die Fische der Lagune beobachtet werden können - nachts sogar beleuchtet. Die Klimatisierung der Bungalows erfolgt durch ein neuartiges, umweltfreundliches System, das mit Meerwasser betrieben wird und die Verwendung schädlichen Kohlenstoffs vermeidet.

Wasser aus 800 Meter Meerestiefe wird zentraler Bestandteil besonderer Behandlungen im Moana Spa sein - Moana ist das tahitianische Wort für Ozean. Des Weiteren stehen den Gästen Pool, Hochzeits-Kapelle, Perlengeschäft, Tennisplatz mit Flutlicht, Fitnesscenter und zwei Restaurants zur Verfügung.

Flughafenhotel Tahiti

In unmittelbarer Nähe des internationalen Flughafens Tahiti-Faa'a, an dem alle internationalen Flüge für Französisch Polynesien landen und abfliegen, ist ein 4-Sterne Hotel mit 77 Zimmern geplant. Es richtet sich besonders an stop-over Besucher und Bewohner der abgelegenen Inseln Französisch Polynesiens, die die Hauptstadt Papeete besuchen. Für das 7-stöckige Gebäude sind 66 Zimmer und 11 Suiten geplant, dazu Tiefgarage, Restaurant, Karaoke Bar und Schwimmbad. Eröffnung soll 2008 sein.



Allgemeine Informationen zu Tahiti und ihren Inseln sind erhältlich bei

Tahiti Tourisme in Mettmann bei Düsseldorf, Telefon +49 (0)2104-286725 und E-Mail tahiti@travelmarketing.de.