Datum: 12.04.2006

Quelle: Centro de Prensa de Turismo de México


DER MEXIKANISCHE TOURISMUSMINISTER BETEUERT DASS DIE STRÄNDE VON CANCUN SCHON AM 15. APRIL FERTIG WERDEN
Der Tourismusminister und die Vorsitzende des Mexikanischen Rats für Tourismusförderung (CPTM) versichern den Abschluss der Wiederaufbauarbeiten zwei Wochen eher als geplant.

Bevor die Osterferien dieses Jahr vorbei sind, wird Cancún neu renovierte Strände von 12 Kilometern Länge aufweisen können, die nach der Abtragung durch den Wirbelsturm Wilma mit fast drei Millionen Kubikmeter Sand aufgeschüttet worden waren.

Über den vorzeitigen Abschluss der Arbeiten informierte der mexikanische Tourismusminister Rodolfo Elizondo Torres die Journalisten während einer Pressekonferenz auf der Tourismusmesse Tianguis Turístico in Acapulco.

In Begleitung der Generaldirektorin des Mexikanischen Rats für Tourismusförderung, Magdalena Carral, wies der Vorsitzende des Tourismusministeriums auf den Fortschritt der Arbeiten hin, die von der belgischen Firma Jan de Nul durchgeführt werden.

Elizondo Torres bekräftigte unter anderem, dass die Einnahmen des Landes durch den Tourismus nicht beeinträchtigt worden waren. Das bestätigen auch die Zahlen: Für 2005 wurden von Touristen aus USA, Kanada und anderen Ländern Einnahmen von 13 Milliarden Dollar erwartet, tatsächlich eingenommen wurden nur 3000 Dollar weniger.

Auch wären vergangene Woche bereits 92 bis 93 Prozent der verfügbaren Hotelzimmer wieder belegt gewesen. Mexiko spüre demnach wenig von den verringerten Ausgaben im internationalen Tourismus, da die meisten Besucher von Yucatán einfach auf andere Strand-Destinationen des Landes auswichen.

Elizondo hob hervor, dass im Gegensatz zu der Katastrophe, welche Cancún vor 18 Jahren durch den Wirbelsturm Gilberto heimsuchte, sofort von allen Seiten reagiert wurde. Damals erholte sich die Destination nur langsam und war erst eineinhalb Jahre nach dem Sturm wieder voll einsatzfähig. Als Beispiel für die gute Zusammenarbeit bei den jetzigen Aufbauarbeiten erwähnte er, dass bereits acht der zehn Golfplätze in Cancún wieder voll hergestellt sind.

Die Generaldirektorin des Mexikanischen Rats für Tourismusförderung, Magdalena Carral, erklärte, dass durch die Arbeiten in den von Wilma betroffenen Regionen nicht nur wieder aufgebaut, sondern die gesamte Infrastruktur rundherum erneuert wird.

Sie bestätigte, dass die Regierung mehr als 250 Millionen Dollar in Aufbauarbeiten und zusätzliche Renovierungen investiert hat. Diese sind zum Beispiel der neue Hafen von Cancún und die 12 Kilometer Strand, die am 15. April fertig werden sollen.

Für weitere Informationen:
Centro de Prensa de Turismo de México
Europeanpress@visitmexico.com
www.visitmexico.com
Tel: 00 800 666 777 02
Fax: 00 800 666 777 01




Copyrigth © 2006 by FineArtReisen.de Die vorliegende Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Abbildungen, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Zustimmung von FineArtReisen.de urheberrechtswidrig und daher strafbar.