Datum: 19.04.2006

Quelle: News Plus Communications + Media


Über Schluchten wandern und in Baumwipfeln balancieren
Abenteuer-Urlaub für jedermann in der Wildnis Ontarios

Wagemutige auf in die Wildnis Ontarios! Die größten und längsten Hängebrücken für Fußgänger laden Abenteurer und Naturliebhaber ein, die faszinierende Natur der kanadischen Provinz in Schwindelerregender Höhe zu genießen.

Im Norden Ontarios, etwa 65 Kilometer östlich der Stadt Thunder Bay am Lake Superior gelegen, befindet sich Kanadas längste Fußgänger-Hängebrücke über den Eagle Canyon. Mit knapp 200 Metern Länge übertrifft die Brücke alle bisherigen Rekorde. Der Veranstalter Eagle Canyon Adventures bietet verschiedene geführte Wanderungen durch die Umgebung an, die den Gang über die 50 Meter hohe Brücke einschließen. Zudem werden Angel-Touren im Eagle Canyon und den umliegenden Gewässern angeboten. Nähere Informationen unter www.eaglecanyonadventures.ca.

Nur zwei Autostunden nordwestlich von Toronto, nahe dem kleinen Ort Collingwood an der Georgian Bay, gibt es eine weitere Fußgänger-Hängebrücke. Hier haben Urlauber in 25 Metern Höhe einen traumhaften Blick auf die Georgian Bay und den längsten Sandstrand an einem Binnengewässer, den 14 Kilometer langen Wasaga Beach. Der örtliche Veranstalter Scenic Caves bietet so genannte Eco Adventure Touren an. Dabei balancieren die Teilnehmer unter anderem einen 600 Meter langen Baumwipfelpfad entlang. Infos zu weiteren Aktivitäten unter www.sceniccaves.com.

Das Haliburton Forest Wildlife Reserve ist Nordamerikas größtes in Privatbesitz befindliches Naturreservat. Nur drei Stunden nördlich von Toronto in der Muskoka Region gelegen, werden hier ebenfalls Touren in 20 Meter Höhe durch Baumwipfel angeboten. Die Canopy Tour verbindet eine Wanderung entlang des Pelaw River mit dem Baumwipfel-Pfad und einer Kanu-Tour. Näheres zum Haliburton Forest and Wildlife Reserve unter www.haliburtonforest.com.
Allgemeine Informationen zu Ontario unter www.ontariotravel.net .



Copyrigth © 2006 by FineArtReisen Die vorliegende Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Abbildungen, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Zustimmung von FineArtReisen urheberrechtswidrig und daher strafbar.