Datum: 29.04.2006

Quelle: Centro de Prensa de Turismo de México


MEXIKO WIRD VORBILD FÜR SCHNELLEN WIEDERAUFBAU

Nach der Zerstörung, die der Wirbelsturm Wilma angerichtet hat, wird Mexiko nun zum Vorbild für schnellen Wiederaufbau
Francesco Frangialli, Generalsekretär der Welttourismusorganisation, fordert auch andere touristische Regionen dazu auf, diesem Beispiel zu folgen
Trotz der Verwüstung an der karibischen Küste durch Wilma im Oktober 2005 erreicht die Zahl der ausländischen Touristen in Mexiko bereits 22 Millionen. Die Ausgaben im Tourismus liegen bei 12 Milliarden US-Dollar.

Die Welttourismusorganisation (WTO) spielt eine wichtige Rolle bei der Förderung von verantwortlichem, nachhaltigem und für alle zugänglichem Tourismus. Deswegen hat sich die mexikanische Karibikküste nach der Verwüstung durch den Wirbelsturm Wilma zum wichtigsten Projekt der Institution entwickelt, welche die Regierung des Landes bei den Aufbauarbeiten unterstützt.

Ihr Generalsekretär Francesco Frangialli besuchte, begleitet vom Untersekretär des Tourismusministeriums, Francisco Madrid, und von dem Vertreter der amerikanischen Länder der WTO, Carlos Gutiérrez, die am meisten zerstörten Gebiete um Cancún. Bei Gesprächen mit den Verantwortlichen der Region versprach er, dass die WTO weiterhin die Aufbauarbeiten mit allen Mitteln unterstützen werde.

„Gerade bei dem anhaltenden Klimawechsel, der vor allem die Tourismusindustrie bedroht, sollte der schnelle und effiziente Wiederaufbau dieser touristischen Destinationen als Beispiel für andere Regionen der Welt dienen“, sagte Frangialli. „Das alles ist das Ergebnis vereinter Kräfte von öffentlichem und privatem Sektor in Mexiko.“

Die Region hat es bereits geschafft, 83% der 53.000 Hotelbetten wieder zu belegen, und sowohl das Terminal 1 am Flughafen Cancún als auch die Fernstraßen der Region wurden bereits vollständig wieder hergestellt.

Mexiko hat sich einer Gruppe von Ländern angeschlossen, die von Frankreich geführt wird und einen Plan für zukünftige Krisen dieser Art entwickeln will.


Copyrigth © 2006 by FineArtReisen Die vorliegende Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Abbildungen, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Zustimmung von FineArtReisen urheberrechtswidrig und daher strafbar.