Datum: 29.04.2006

Quelle: Fremdenverkehrsamt der Dominikanischen Republik


Saubere Strände und Komfort auf höchstem Niveau
Die Verbesserung der touristischen Infrastruktur und der Ausbau der Vier- und Fünf-Sterne Hotellerie in der Dominikanischen Republik schreitet voran

13 Millionen Euro für vier Traumstrände

Surfer auf der ganzen Welt kennen und lieben diesen karibischen Traumstrand, an dem ganzjährig ideale Bedingungen für den trendigen Wassersport herrschen: "Ihr Cabarete" wird in den kommenden vier Monaten saniert und präsentiert sich ab September 2006 einladender als je zuvor. Außerdem kündigte das Tourismusministerium der Dominikanischen Republik an, die Regenerations-Maßnahmen, für die insgesamt 13 Millionen Euro investiert werden, auch auf die Strände "Long Beach" an der Nordküste sowie Juan Dolio und Andrés Boca Chica an der Südküste auszuweiten.

"Unsere Strände sind für die Dominikanische Republik von großer Wichtigkeit. Sie sind das wichtigste Element zur Entwicklung des Tourismussektors, welche einen bedeutenden Beitrag zur dominikanischen Wirtschaft liefert", so Tourismusminister Félix Jiménez.

Neues touristisches Golfprojekt im Landesinneren

In der Dominikanischen Republik, der größten karibischen Golfdestination, entsteht derzeit in El Limón in der Provinz Altagracia ein neues Golf-Resort mit dem Namen "La Estancia Golf Resort". El Limón liegt ungefähr zehn Kilometer südlich von Higüey und ist von den internationalen Flughäfen Punta Cana und La Romana aus gut zu erreichen.

Neben einem 18-Loch-Golfplatz wird das Resort über mehrere Tennisplätze verfügen. 1600 Zimmer sollen sich auf ein Hotel sowie mehrere luxuriöse Villen- bzw. Appartmentanlagen verteilen. Das Projekt mit einer Fläche von 210 Hektar soll innerhalb von acht Jahren schrittweise fertig gestellt werden. Die erwarteten Gesamtkosten sind mit 136 Millionen US-Dollar veranschlagt.

Vier neue Hotels im Süden der Dominikanischen Republik

In der Bahia de Águilas werden vier neue Hotels entstehen. Die Bucht befindet sich im Nationalpark Jaragua und bietet über sieben Kilometer nahezu unberührten feinen Sandstrand mit glasklarem Wasser. Bei der Umsetzung der Pläne wird stark auf den Schutz der Umwelt geachtet. Die reichen natürlichen Resourcen der Region sollen genutzt aber auch umfassend geschützt werden.

Erweiterung und Neubau im Viva Wyndham Resort in der Region Samaná

In den nächsten zwei Jahren wird das bereits bestehende Viva Wyndham Resort in der Region Samaná erweitert. Das Haus, das momentan über 218 Zimmer verfügt, wird um 100 Zimmer auf einer 40.000 Quadratmeter großen Fläche vergrößert. Zusätzlich entsteht ganz in der Nähe ein neues Hotel der Kette mit 200 Zimmern auf einem 120.000 Quadratmeter großen Grundstück. Die Hotelkette investiert 30 Millionen US-Dollar in das Projekt im landschaftlich reizvollen Norden der Dominikanischen Republik.

In der Region Samaná wird die touristische Infrastruktur bis 2008 stark ausgebaut. Im Herbst 2006 eröffnet ein neuer internationaler Flughafen, der es Reiseveranstaltern aus aller Welt erstmals ermöglicht, ihre Gäste direkt in das von Traumstränden und Natur-Attraktionen geprägte Urlaubs-Gebiet zu bringen.



Copyrigth © 2006 by FineArtReisen Die vorliegende Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Abbildungen, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Zustimmung von FineArtReisen urheberrechtswidrig und daher strafbar.