Datum: 08.05.2006

Quelle: hrFernsehen


Wunderschönes Kreta
Donnerstag, 15. Juni 2006, 14:35 Uhr, hr-Fernsehen. Mit 300 Sonnentagen ist Kreta neben Zypern die sonnenreichste Insel des Mittelmeers. Von Anfang Mai bis Mitte Oktober ist das Wetter in der Regel stabil. An der Südküste ist es meist um zwei bis drei Grad Celsius wärmer als an der Nordküste. Kreta ist die größte Insel Griechenlands. Sie ist 260 Kilometer lang und zwischen 13 und 60 Kilometer breit.
Ihre Fläche beträgt 8.259 Quadratkilometer. Die Küstenlinie hat eine Gesamtlänge von 1.040 Kilometern. Kreta ist in vielen Regionen so gut wie menschenleer. Mehr als 41 Prozent der Bevölkerung leben in den Städten. Sie liegen mit Ausnahme Ierapetras alle an der Nordküste. Seit 1972 ist Iráklion die Hauptstadt Kretas, nachdem es Jahrhunderte lang Chaniá war. Iráklion hat 130.000 Einwohner, Chaniá knapp 70.000, Rethimnon 25.000, Ierapetra 9.000, Sitia und Agios Nikolaos jeweils 8.000 Einwohner. Diese Zahlen variieren je nach Quelle. Der höchste Berg Kretas ist der Timios Stavros im Ida-Gebirge. Er ist 2.456 Meter hoch. Nur vier Meter niedriger ist der zweithöchste Berg Kretas, der Pachnes in den Lefka Ori.



Copyrigth © 2006 by FineArtReisen Die vorliegende Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Abbildungen, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Zustimmung von FineArtReisen urheberrechtswidrig und daher strafbar.