Datum: 16.05.2006

Quelle: NDR Fernsehen


TV-Tipp: Mit dem Rheindampfer durch Burma
Do. 18. Mai, 20.15 Uhr, NDR Fernsehen. Eine rheinische Schönheit kreuzt auf den trügerischen Wassern des mächtigen Irrawaddy-Flusses: Die „Road To Mandalay“ ist ein zum Luxus-Schiff umgebauter ehemaliger Rheindampfer, der heute Passagiere zu den asiatischen Kulturwundern Burmas bringt - eine romantische Reise zwischen den goldübersäten Tempeln der alten Hauptstadt Mandalay und dem Weltwunder der vielen tausend Pagoden von Bagan. Für die Reportage „Mit dem Rheindampfer durch Burma“ (Donnerstag, 18. Mai, um 20.15 Uhr im NDR Fernsheen) waren ARD-Auslandskorrespondent Robert Hetkämper und sein Team z. B. dabei, als fromme Mönche die große Buddha-Statue in Mandalay wuschen: ein Riesengebilde, Tonnen schwer von Gold, das ihm die Gläubigen seit Jahrhunderten aufkleben. Im Heißluftballon ging es weiter über die Tempel und Pagoden in der Ebene von Bagan. Robert Hetkämper traf aber auch die Menschen des Landes, in dem die Zeit anscheinend stehen geblieben ist. Er fragte nach ihren Sorgen und ihren Freuden, denn jede Reise durch Burma bleibt ein schmerzhaft zwiespältiges Abenteuer: Das Land wird von einer brutalen Militärjunta regiert. Ein großer Teil der Romantik beruht auf Rückständigkeit.



Copyrigth © 2006 by FineArtReisen Die vorliegende Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Abbildungen, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Zustimmung von FineArtReisen urheberrechtswidrig und daher strafbar.