Datum: 16.05.2006

Quelle: Tourismusverband Imst-Gurgltal


Sportliche Region Imst-Gurgltal
Gletschermarathon und Bike Transalp Challenge im Juli 2006 in Imst-Gurgltal. Läufer und Biker zeigen ihr sportliches Können!
Marathon-Premiere am Rande des ewigen Eises: Vom Pitztaler Gletscher in die Fasnachtshochburg

Am Fuß des Pitztaler Gletschers fällt am Sonntag, 2.7.2006, der Startschuss zu einem Marathonlauf mit dem Potenzial zum Klassiker. Die Route des "1. Internationalen Panoramalaufs" führt vom Skidorf Mandarfen ins Zentrum der Bezirksstadt Imst. Ein Halbmarathon und ein Kinderlauf sind Teil des mit attraktiven Preisgeldern dotierten Sport-Events.

In Mandarfen im Pitztal machen sich normalerweise Wintersportfans auf den Weg zu den Gletscher-Pisten. Auch Ende Mai ist das bei herrlichem Frühlingswetter so. Am 2. Juli 2006 werden sonnenhungrige Skiläufer allerdings ungewohnte Sports-Kollegen treffen. Die Königsdistanz der Leichtathletik, der Marathon, hält an diesem Tag Hof im Tiroler Oberland. Und es dürfte ein hochkarätiges Teilnehmerfeld sein, das vor der majestätischen Bergkulisse die Laufschuhe schnürt. Denn das gab's noch nie: Direkt an den Ausläufern eines Alpen-Gletschers versammelt sich die Lauf-Gemeinschaft zum Start für eine klassische Marathon-Distanz.

Der "1. Internationale Panoramalauf" verspricht zum ultimativen Gletschermarathon zu werden. Motto: "From the glacier to the city!". Das Rennen führt ausgehend von der Rifflsee-Bahn durch das ganze Pitztal. Den Zieleinlauf erreichen die Läufer nach 42,125 Kilometer im Zentrum der Bezirkshauptstadt und Fasnachtshochburg Imst.

Großzügige Preisgelder

Die Organisatoren Thomas Neuner, Mitglied im Führungsteam des Tourismusverbandes Pitztal, und Alexandra Flür, Geschäftsführerin beim Tourismusverband Imst-Gurgltal, heben die Einmaligkeit der Lauf-Veranstaltung hervor. "Wir setzen nicht nur mit der Streckenführung Maßstäbe, sondern auch beim Preisgeld. Gegenüber ähnlichen Events heben sich unsere Siegprämien deutlich ab", so der einhellige Tenor. 1.000,00 Euro verdient sich der oder die

Erstplatzierte des Marathons. Insgesamt spendieren die Veranstalter 3.800,00 Euro Preisgeld für Marathon, Halbmarathon und den Kinderlauf. Daneben gibt's noch eine Vielzahl an Sachpreisen. Ebenfalls ein Zuckerl: Im Startgeld ist ein Einkaufsgutschein im Wert von 15,00 Euro für "Sport 2000"-Fachgeschäfte enthalten. Weiters gibt es ein Startgeschenk von Asics. Das Startgeld beträgt vom 21. April bis 21. Juni 2006 30,00 Euro je Teilnehmer. Nachmeldungen nach dem 22. Juni sind nur noch vor Ort möglich, Startgeld 35,00 Euro. Die Teilnehmer werden auf Wunsch mittels Shuttle an den Start zurückgebracht bzw. vor dem Lauf von Imst nach Mandarfen gefahren.


Imst als erster Zielort des härtesten Mountainbike-Rennens der Welt
Tour der Qualen macht Zwischenstopp im Tiroler Oberland

Die BIKE Transalp Challenge gilt Mountainbikern als Herausforderung schlechthin. 1000 Radler kämpfen sich bei diesem Rennen binnen einer Woche über die Alpen und legen 20.000 Höhenmeter zurück. Imst qualifizierte sich gemeinsam mit Ischgl zum dritten Mal als Tiroler Etappenort.

Die Teilnahme an der BIKE Transalp Challenge ist unter Athleten höchst begehrt, das Starterfeld erlesen. Tausende Zweier-Teams wollten sich für die siebte Auflage dieser Tour der Qualen wieder anmelden. 500 wurden letztlich zugelassen. Nur die Besten finden Aufnahme zu diesem Mountainbike-Rennen mit Kultcharakter. Rund 30.000 Euro Preisgeld winken den Siegern. In acht Tagen bewältigen die Sportler 20.000 Höhenmeter.

Imst-Gurgltal in einer Liga mit dem Gardasee

Zwei Etappen führen die BIKE Transalp Challenge 2006 durch Tirol. Neben Ischgl sicherte sich Imst nach zwei Jahren zum dritten Mal seine Position als Etappenort. "Das stellt eine absolute Ehre dar. Es beweist, dass die Mountainbike-Routen unserer Region in einer Liga mit jenen des Gardasees spielen", so eine erfreute Alexandra Flür. Die Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Imst-Gurgltal empfängt die Athleten am 15. Juli als Zielort der ersten Etappe, die im bayerischen Füssen startet.

Willkommens-Party im Zielgelände

Der Zieleinlauf in der Imster Kramergasse ist ab 15.30 Uhr Schauplatz einer großen Willkommens-Party. Für Zaungäste bietet dieses Fest Gelegenheit, in den Mountainbike-Rennzirkus hinein zu schnuppern. Betreuer, Sportler und Ausstatter aus 29 Nationen bevölkern den Zielraum. Das Flair eines internationalen Sport-Events verbindet sich dank zahlreicher Versorgungsstände für die nicht radelnden Zuseher mit dem Charakter eines Volksfestes. Am 16. Juli kämpft sich der Tour-Tross Richtung Ischgl und anschließend über die Schweiz nach Riva in Italien, dem Schlusspunkt des Rennens, weiter. Den "zweiten" Siegern winkt dort ein höchst begehrter Trostpreis: Das offizielle Bike Transalp Challenge Finisher-Trikot gilt als kostbare Trophäe. Die Rennleitung wacht streng darüber, dass nur wirkliche Teilnehmer ein Exemplar erhalten. Restexemplare werden einfach verbrannt.

Tourismusverband Imst-Gurgltal
Johannesplatz 4
A-6460 Imst
Tel. +43(5412)6910 Fax 6910-8
info@imst.at


Copyrigth © 2006 by FineArtReisen Die vorliegende Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Abbildungen, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Zustimmung von FineArtReisen urheberrechtswidrig und daher strafbar.