Datum: 20.05.2006

Quelle: BTZ Bremer Touristik-Zentrale


Barrierefreier Besuch in Bremen
Angebote der Bremer Touristik-Zentrale für behinderte Menschen

Wie kann ich mit einer Sehbehinderung eine Stadtführung erleben? Wie komme ich mit meinem Rollstuhl in den Bremer Dom? Wo gibt es in der Bremer Innenstadt behindertengerechte Toiletten? Und welche Hilfen für Hörgeschädigte bietet das Bremer Theater?

Urlaub in einer fremden Stadt kann für blinde Menschen mit so manchem "Stolperstein" verbunden sein. Und auch Rollstuhlfahrer müssen beim Besuch touristischer Einrichtungen oft so manche Hürde nehmen. Eine neue Aufstellung der Bremer Touristik-Zentrale gibt jetzt Tipps und Hinweise zum Thema barrierefreies Reisen in Bremen.

Aufgelistet sind hier unter anderem rollstuhlgerechte Räumlichkeiten mit ausreichend Bewegungsfläche, Einrichtungen für Hörgeschädigte oder Notrufvorrichtungen. Die Liste wird kontinuierlich ergänzt und beinhaltet außerdem eine Übersicht über Bremer Restaurants, Museen, Theater, Kinos und andere touristische Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel Rathaus oder Dom. Auch die Standorte von behindertengerechten Toiletten und über 33 Behindertenparkplätze in Bremen und Bremen-Nord sind dort verzeichnet.

Spezielle Stadtführungen für Blinde bietet die Touristik-Zentrale auf Anfrage ebenso wie einen Rundgang für Hörgeschädigte in Gebärdensprache.

Die Übersicht kann im Internet abgerufen werden unter www.bremen-tourismus.de (auch diese Website ist übrigens barrierefrei programmiert). Weitere Informationen gibt es bei der Bremer Touristik-Zentrale, Service-Telefon: 0 18 05 / 10 10 30 (0,12 Euro pro Minute aus dem deutschen Festnetz)



Copyrigth © 2006 by FineArtReisen Die vorliegende Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Abbildungen, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Zustimmung von FineArtReisen urheberrechtswidrig und daher strafbar.