Datum: 20.05.2006

Quelle: VisitDenmark - Dänemarks offizielle Tourismuszentrale


Vom 28. Mai bis 24. September:
DEUTSCHES SEEBÄDERSCHIFF FÄHRT VON RØMØ NACH HELGOLAND
“Adler Nordica“ - neu im Einsatz der Adler-Reederei

Das Seebäderschiff "Adler Nordica" der Adler-Reederei in Westerland auf Sylt verbindet erstmals ab 28. Mai 2006 die Nordsee-Inseln Rømø (Dänemark) und Helgoland. Der 70 Kilometer lange Törn zwischen Rømøs Hafen Havneby und der deutschen Nordseeinsel dauert vier Stunden. Die "Nordica" startet jeweils am 4. und 18. Juni, an jedem Sonntag im Juli und August sowie am 10. und 24. September um 8.30 Uhr auf Rømø und kommt dort um 19.45 Uhr wieder an, so dass sich die Fahrgäste rund drei Stunden lang auf Helgoland aufhalten können.

Die Zielgruppe sind deutsche Urlauber der dänischen Insel Rømø sowie Einheimische aus dem Bereich Jütland, insbesondere aus der Großregion Esbjerg. Im Fahrpreis von 32,50 Euro pro Person sind maximal drei Kinder bis 15 Jahre in Begleitung zweier Eltern- oder Großelternteile frei (65 Euro). Ansonsten kosten Kinder 20 Euro, Hunde fünf Euro. Das Schiff kann 700 Passagiere aufnehmen und verkehrt in der Woche auch ab Sylt, Föhr und Amrum nach Helgoland.

Information und Buchung: Adler-Schiffe Insel- und Halligreederei, Boysenstraße 13, 25980 Westerland, Tel. 046 51 / 98 700, Fax 26 300, info-sylt@adler-schiffe.de, www.adler-schiffe.de.

Adler-Schiffe
Die Adler-Schiffe betreiben seit 1950 Ausflugsverkehre ab den Nordfriesischen Inseln mit Schwerpunkt auf Sylt und Nordstrand. Die Unternehmensentwicklung führte zu einer Erweiterung der Abfahrtshäfen, so dass ab dem schleswig-holsteinischen Tönning, in Mecklenburg-Vorpommern ab Rügen und Usedom sowie ab den polnischen Häfen Swinemünde und Misdroy Ausflugsfahrten angeboten werden.

Der 100-jährige Raddampfer Freya ergänzt das Angebot mit Fahrten auf dem Nord-Ostsee-Kanal ab Kiel. Ab 1. Mai unterstützt die „Adler Princess“ die Flotte zusätzlich mit Ausflugsfahrten auf Nord-Ostsee-Kanal, Eider & Elbe. Insgesamt werden in der Saison bis zu 17 Fahrgastschiffe im Einsatz sein.

Die „Adler Nordica“ wurde 1972 als „Westerland“ erbaut, fuhr kurzzeitig zwischen Sylt und Helgoland und wurde dann für Duty-Free-Fahrten an der Ostseeküste eingesetzt. Mitte der 80er Jahre wurde das Schiff von der Wyker Dampfschiffs-Reederei erworben und als „Pidder Lyng“ im Verkehr zwischen Nordfriesland und Helgoland operiert. In 2002 wurde die „Pidder Lyng“ gegen Lieferung einer Fähre an die Wyker Dampfschiffs-Reederei eingetauscht und ging somit in das Eigentum der Adler-Schiffe über.

2004 wurde das Schiff vollständig in der Lindenau Werft in Kiel auf den neuesten SOLAS-Standard umgebaut, u.a. wurde eine Sprinkleranlage, neue Rettungsboote, neue Isolierungen und eine vollständige neue Saloneinrichtung eingebaut. Das Schiff war bis zum Herbst 2005 als "Turasund" unter schwedischer Flagge als Restaurantschiff zwischen Kopenhagen und Malmö eingesetzt. In Peenemünde wurde das Schiff jetzt für den Helgoland-Einsatz an der schleswig-holsteinischen Westküste ab Rømø, Sylt, Föhr und Amrum vorbereitet.

Die „Adler Nordica“ hat mit einer Länge von 68 Meter, einer Breite von 10,40 Meter und einem Tiefgang von 2,40 Meter eine Fahrgastkapazität von 700 Personen. Das Schiff verfügt über zwei Hauptmaschinen mit insgesamt 1.400 Kilowatt, die dem Schiff eine Maximalgeschwindigkeit von 18 Knoten ermöglichen. Neben Voyage Data-Recorder und Automatic Identification System verfügt das Schiff über alle weiteren modernen Navigationsinstrumente und befindet sich auf dem neuesten Stand der Technik, insbesondere auch im Hinblick auf die Sicherheitsausrüstung.



Copyrigth © 2006 by FineArtReisen Die vorliegende Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Abbildungen, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Zustimmung von FineArtReisen urheberrechtswidrig und daher strafbar.