Datum: 21.05.2006

Quelle: NDR Fernsehen Presse und Information


TV-Tipp: Unterwegs auf den Wasserstraßen Mecklenburg-Vorpommerns
02. Juli 2006, 02.15 Uhr. NDR Fernsehen. Man schleust sich so durch...Ein Film von Hella Schmidt. Für Freizeitkapitäne aller Art sind die mecklenburgische Seenlandschaft und die vielen Kanäle und Schleusen zwar schon lange kein Geheimtipp mehr, aber erobert haben sie sie noch lange nicht. Denn rechts und links der Schleusen gibt es nicht nur eine herrliche Natur, sondern auch allerlei Witziges, technisch Interessantes und historisch Bedeutsames zu entdecken. Start der Reise ist in Dömitz. Von der Elbe geht es auf die Müritz-Elde-Wasserstraße. Erster Halt in Neu Kaliss: Gewaltig steht dort heute noch eine alte Papierfabrik; ihr nagelneuer Nachfolger außerhalb gehört jetzt zu einem Unternehmen, das Kaffeefilter herstellt. Jede Schleuse hat ihre eigene Geschichte. Stopp in Hechtsforth: Hier arbeitet heute noch ein elektrisches Wasserkraftwerk mit den Maschinen von 1925. Der Schleusenwärter allerdings hat mehr künstlerische Ambitionen und tobt sich beim Holzschnitzen aus. Ganz modern dagegen die auf alternative Energieversorgung ausgerichtete Jugendherberge in Mirow, ökologisch und schön dazu. Diese und viele andere Geschichten erzählt der Film bei einer Tour von Schleuse zu Schleuse mit einem Abstecher zum gigantischen Schiffshebewerk in Eberswalde-Niederfinow.



Copyrigth © 2006 by FineArtReisen Die vorliegende Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Abbildungen, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Zustimmung von FineArtReisen urheberrechtswidrig und daher strafbar.