Datum: 24.05.2006

Quelle: MDR Fernsehen


TV-Tipp: MDR, 25.05.06, 19.00 Uhr - Mit Baedeker durch Mitteldeutschland
Von Leipzig nach Bad Elster. Karl Baedeker gilt als der Erfinder der Reiseführer. 1827 eröffnete er seine erste Buchhandlung, wenig später einen eigenen Verlag mit Stammhaus in Leipzig. Es war in den "Goldenen Zwanzigern" des vergangenen Jahrhunderts, als Baedekers Erben Reiseführer für die verschiedenen Regionen in Deutschland herausbrachten. Sachlich und detailliert beschrieben sie Wege, Sehenswürdigkeiten, Gasthöfe und Landschaften. Weil sich mit der Zeit immer wieder Neuigkeiten ergaben, waren Mitarbeiter des Verlagshauses regelmäßig unterwegs, um die veröffentlichten Angaben für nachfolgende Reise-Bücher zu aktualisieren. Der Film folgt einer 80 Jahre alten Reisebeschreibung des "Baedeker", die in Leipzig beginnt, u.a. über Bad Lausick, Altenburg und Reichenbach führt und schließlich in Bad Elster endet. Die Reise gewinnt ihren Reiz aus der Konfrontation alter Beobachtungen mit den dramatischen Veränderungen, die sich über viele Jahrzehnte bis ins Heute vollzogen haben. Wieso ließ Bad Lausick seinem 800. Geburtstag schon nach wenigen Jahren das 900-jährige Jubiläum folgen? Welche Spuren hat Vera von Russland hinterlassen, die als Enkelin das Zaren Nicolaus den Bolschewiki nach Altenburg entwischte? Wird heute noch in der Freureuther Porzellanfabrik produziert, deren Teller und Tassen mancher an Bord der Titanic vermutet hat? Ist Reichenbach Schokoladen-Stadt geblieben, weil dort der Erfinder der Schoko-Riegel zu Hause war? Wie viele Perlmutt-Künstler gibt es noch, die im Vogtland das Handwerk des "Muschlers" ausüben? Hat das zweite Fernheizwerk Deutschlands, dass 1898 in Bad Elster den Betrieb aufnahm, bis heute überlebt? Auf einer spannenden Zeitreise werden unterhaltsame Antworten gegeben. Ein Film von Michael Erler



Copyrigth © 2006 by FineArtReisen Die vorliegende Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Abbildungen, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Zustimmung von FineArtReisen urheberrechtswidrig und daher strafbar.