FineArtReisen® Artikel Nr. 42490 vom 24.08.2011
Quelle: (Anzeige)

FineArtReisen Reiseführer Island - An- und Weiterreise

Icelandair: Der Nationalcarrier hat die Strecke Düsseldorf – Keflavik auch im kommenden Jahr im Programm. In der Hochsaison  -also Juni, Juli, August- wird Island von hier aus zweimal wöchentlich am Samstag und am Donnerstag angesteuert. Die Ganzjahresverbindung an/ab Frankfurt (Main) wird von Juni bis einschließlich August auf tägliche Abflüge ausgeweitet. Icelandair fliegt zudem vom 30. Mai bis zum 28. August jeden Dienstag und Donnerstag von Berlin nach Reykjavik. Dazu kommen ab 20. Juni zweimal wöchentlich Flüge ab/an München.
Infos unter www.icelandair.de

Air Berlin: Die Airline fliegt ab Berlin-Tegel vom 20. Mai an bis zum 12. September ein- bis zweimal wöchentlich. Ende Mai startet Air Berlin auch mit zwei wöchentlichen Flügen an/ab Düsseldorf, in der Hochsaison Ende Juni bis August dann dreimal. München steht ab dem 20. Mai bis einschließlich 12. September mit einem Direkt-Flug pro Woche auf dem Plan, ab dem 22. Juni bis zum 26. August erhöht sich die Frequenz auf zwei Flüge. Jeden Sonntag vom 20. Juni beginnend bis einschließlich 12. September ist Stuttgart als weiterer Abflugsort nach Reykjavik bei der Airline aufgeführt. Bis Ende August verbessern Zubringer aus insgesamt elf deutschen Städten innerhalb des Air Berlin– Streckennetzes zusätzlich die Erreichbarkeit des Trendziels von Deutschland aus.
Infos unter www.airberlin.com

Lufthansa: Ein wöchentlicher Direktflug von Düsseldorf nach Reykjavik, die Verbindung Hamburg-Reykjavik ist in den Monaten Juni bis Oktober jeden Sonnabend mit Lufthansa verfügbar. 
Infos unter www.Lufthansa.de


Germanwings: Die  Günstig-Airline fliegt die Isländische Hauptstadt im Wochenrhythmus von Stuttgart und zweimal pro Woche (am Donnerstag und Sonntag) von Köln/Bonn aus an.
Infos unter www.germanwings.com

Iceland Express: Die Low-Cost-Airline steuert Reykjavik ab Berlin Schönefeld ganzjährig zweimal wöchentlich, und in der Hauptsaison (ab dem 1. Juni bis zum 31. August)  drei mal pro Woche an. Auch Flüge ab Frankfurt/Hahn stehen wieder auf dem Sommerflugplan; Zweimal wöchentlich geht es in nur gut drei Stunden auf die Vulkaninsel am Polarkreis. Vom Bodensee-Airport Friedrichshafen wird im Winter einmal pro Woche und in der Sommersaison auch zweimal pro Woche per Direktflug in die nördlichste Hauptstadt Europas geflogen.
Infos unter www.icelandexpress.de

Smyril Line: Wer mit eigenem PKW nach Island einreisen möchte, kann mit der Fähre ganzjährig ab dem dänischen Hafen Hirtshals nach Seydisfjördur an Islands Ostküste fahren. Smyril Line-Kunden haben die Wahl, ob Sie mit oder ohne Aufenthalt auf den Färöer Inseln nach Island reisen möchten.
Infos unter www.smyrilline.de

Reisekasse
Euros (€) können im Land bei Banken in Isländische Kronen (ISK) umgetauscht werden. Deutsche Kreditkarten und EC-Karten können in Geschäften und an Bankautomaten auch für kleinere Besorgungen genutzt werden.

Reisen über Land / Straßenverkehr
Es wird empfohlen, sich vor allem bei Fahrten ins Hochland über die Straßen- und Wetterverhältnisse zu unterrichten. Informationen über die Befahrbarkeit öffentlicher Straßen sind beim Straßenamt, Tel.: 1777 oder +354-522 1000, oder über das Internet: www.vegagerdin.is (Isländisch/Englisch) oder www.road.is. Informationen über das Wetter beim Wetterdienst, Tel. +354-522 6000 oder 902 0600 oder  über das Internet: www.vedur.is zu erhalten. Das Fahren abseits der Straßen/Pisten (OFFROAD) ist verboten. Die Strafen für das Überschreiten der erlaubten Höchstgeschwindigkeit beginnen mit 5.000 ISK (ca. 31 Euro) bei einer Überschreitung von 6-10 km/h. Die Höchststrafe beträgt 150.000 ISK (= ca. 935 Euro) und 3 Monate Führerscheinentzug. Die Polizei kassiert an Ort und Stelle! Teilnahme am Straßenverkehr unter Alkoholeinfluss ist verboten – es gilt 0,0 ‰! Nähere Informationen - z.B. über Straßenschilder und Geschwindigkeitsbegrenzungen - können - auch auf Deutsch - auf der Internetseite www.drive.is abgerufen werden.

Mietwagen
Leihwagen können in Island nur unter Vorlage einer Kreditkarte angemietet werden. Dies gilt auch für in Deutschland im voraus bezahlte Fahrzeuge, bei denen die Kreditkarte grundsätzlich als Deckung für die obligatorische Haftpflichtversicherung erforderlich ist. Nicht gedeckt sind Fahrten auf Schotterstraßen (z. B. Bergstraßen / Pisten).

Auf der mehrsprachigen Internetseite www.safety.is des isländischen Rettungsdienstes ICE-SAR können darüber hinaus allgemeine Sicherheitshinweise abgerufen werden.

Zelten
Das Campen mit weniger als drei Zelten ist auf nicht bewirtschaftetem Land für eine Nacht gestattet, wenn der jeweilige Landbesitzer dies nicht durch anderweitigen Aushang untersagt. Camper sollten jedoch überall dort, wo es ausgewiesene Campingplätze gibt, diese auch benutzen. In der Nähe von Bauernhöfen sollte nicht ohne Erlaubnis gezeltet werden. Außerhalb von Campingplätzen muss bei mehr als drei Zelten die Erlaubnis des Landbesitzers eingeholt werden.


Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige



Erwachsene:
Reisepass: Gültigkeit drei Monate über Reise hinaus
Vorläufiger Reisepass - Gültigkeit drei Monate über Reise hinaus
Personalausweis - Gültigkeit drei Monate über Reise hinaus
Vorläufiger Personalausweis - Nein

Kinder:
Kinderreisepass - (mit Foto) für Kinder unter 12 Jahre – Gültigkeit 3 Monate über Reise hinaus
Reisepass - Gültigkeit 3 Monate über Reise hinaus
Personalausweis - Ja: Gültigkeit drei Monate über Reise hinaus
Vorläufiger Personalausweis - Nein
Bereits vorhandener Eintrag in den Reisepass eines Elternteils (Kindereinträge in Reisepässe der Eltern sind seit dem 1.11.2007 nicht mehr möglich)
Nur Kinder, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben
Noch gültiger Kinderausweis nach altem Muster (der Kinderausweis wird seit 1. Januar 2006 nicht mehr ausgestellt)
Alleinreisende Minderjährige sollten eine Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten mit sich führen.

Aufenthaltsdauer
Deutsche Staatsangehörige können sich bis zu drei Monate in Island aufhalten. Arbeitssuchende deutsche Staatsangehörige dürfen bis zu sechs Monate lang bleiben. Seit dem 1. August 2008 müssen deutsche Staatsangehörige, die sich länger in Island zu Erwerbstätigkeits- oder Studienzwecken aufhalten, keine Aufenthaltserlaubnis mehr bei der Ausländerbehörde zu beantragen, sondern sich lediglich beim zentralen Melderegister anmelden und eine Personenkennziffer (kennitala) beantragen. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte das isländische Zentralregisteramt (Þjóðskrá) unter www.thjodskra.is. Sie können auch ein Merkblatt bei der Deutschen Botschaft anfordern. Über diese Hinweise hinausgehende Fragen zu den Einreisebestimmungen müssten Sie bitte direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des Ziellandes (hier. Botschaft von Island, Rauchstraße 1, 10787 Berlin) erfragen. Nur dort können Sie eine rechtsverbindliche Auskunft erhalten.

Besondere Zollvorschriften
Die Ein- und Durchfuhr von Tieren ist genehmigungspflichtig. Zuständig für die Erteilung einer Genehmigung ist das Landwirtschaftsministerium. Nähere Angaben und Antragsvordrucke sind unter www.lbs.is abrufbar.Im touristischen Reiseverkehr dürfte die Mitnahme von Haustieren wegen der vorgeschriebenen vierwöchigen Quarantäne nicht in Frage kommen

Eine Angelausrüstung muss bei der Einfuhr desinfiziert sein. Sofern kein entsprechender Nachweis erbracht werden kann, ist die Desinfizierung auch bei der Ankunft - auf eigene Kosten - möglich.

Reitkleidung muss vor Einfuhr nachweislich gereinigt worden sein - der Nachweis muss bei der Einreise vorgelegt werden. Sättel und Zaumzeug aus Leder können nur unbenutzt und noch original verpackt eingeführt werden. Eine Desinfizierung bzw. Reinigung reicht bei Reitausrüstung aus Leder nicht aus.

Die Einfuhr von ungekochtem Fleisch - hierzu zählt z.B. auch geräucherter Schinken und Salami - sowie von ungekochter Milch und rohen Eiern ist verboten.

Allgemeine und sonstige Zollvorschriften, auch über die vorübergehende Einfuhr von Kraftfahrzeugen, werden auf der Webseite der Zollbehörde www.tollur.is aktualisiert. Sollten Sie weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr von Waren benötigen, so müssten Sie diese bitte direkt bei der Botschaft Ihres Ziellandes erfragen. Nur dort können Sie eine  rechtsverbindliche Auskunft erhalten. Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Website des deutschen Zolls www.zoll.de einsehen oder telefonisch erfragen.

Medizinische Hinweise
Impfschutz: Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes www.rki.de für Kinder und Erwachsene sollten anlässlich einer Reise überprüft und vervollständigt werden. Bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition Meningokokken-Impfung für Kinder und Jugendliche.

Krankenversicherung: Aufgrund der sehr hohen Arzt- und Krankenhauskosten in Island wird die Mitnahme einer europäischen Krankenversicherungskarte der AOK oder der Ersatzkassen dringend empfohlen. Zusätzlich zur Versicherungskarte muss als Identifikationsnachweis entweder der Personalausweis oder der Reisepass vorgelegt werden.






Impressum

Copyright © 2006 - 2011 by FineArtReisen. Die Urheberrechte der vorliegenden Publikation liegen, soweit nicht durch Autorennennung, Quellennachweis oder Bildunterschriften anderweitig angezeigt, bei FineArtReisen. Die Verwendung der Texte und Abbildungen, auch auszugsweise, bedarf der schriftlichen Zustimmung des Rechteinhabers. FineArtReisen ist ein eingetragenes Markenzeichen beim DPMA (Deutsches Patent- und Markenamt). All rights reserved!