Sie befinden sich hier:
FineArtReisen -
-
-

FineArtReisen® Artikel Nr. 165032 vom 11.12.2015
FineArtReisen® Veranstaltungshinweis
Quelle: kulturkurier

tri.of.us (D)

Ein Pianist, ein Bassist und ein Schlagzeuger machen gemeinsame Sache. Der eine durch und durch Jazzmusiker, der Zweite hat Jazz studiert, sich aber zwischenzeitlich auf den Tango und die Theater- und Bühnenmusik konzentriert und der Dritte sieht im Jazz schon seit vielen Jahren seine große Passion. Was ist passiert, nun da sie als Trio aufeinander getroffen sind? Sie haben die Königsdisziplin, das Jazzpiano‐Trio, aufgebrochen, um ihr ganz neue Facetten zu verleihen. Alles ist erlaubt, sei es der Einsatz von elektronischen Hilfsmitteln, wenn Gregor Praml mit seinen Effekten den Kontrabass verfremdet und looped oder der Griff zu ungewöhnlichen Rhythmuspatterns am Schlagzeug von Bernhard Schullan. Sie treffen auf die Kompositionen von Pianist Jens Hubert, die mit ihrer einnehmenden Melodik gerne die Grenzen des Jazz verlassen und die Tore weit zu treibenden Rocknummern aufstoßen, zum erdigen Blues und zum Grunge der 90er Jahre. Hier sind keine Individualisten am Werk! Das ist die Arbeit von drei Musikern, die ein gemeinsames Ziel haben: dem Jazzpiano‐Trio ein neues Gesicht zu geben. Eine neue Band stellt sich mit seinem erstes Album vor:



tri.of.us – and on.



Jens Hubert – Piano



Gregor Praml – Kontrabass, Effekte



Bernhard Schullan – Drums



“Ich habe in meiner Familie von Anfang an gelernt, dass die Herausforderung darin liegt, sich Ziele zu setzen und dabei nicht tief zu stapeln’, heißt das neue Abenteuer für Gregor Praml mit seiner Band triofus. Schlagzeuger Bernhard Schullan hatte die Idee, den Kontrabassisten wieder in ein Jazzorientiertes Umfeld hineinzuziehen. Mit Pianist Jens Hubert gibt es einen „echten Kompositeur“ wie Praml voller Respekt bemerkt. Schon nach der allerersten gemeinsamen Probe wich die Skepsis, ob man in der Königsdisziplin Jazz‐Piano‐Trio bestehen könne. ‘Jens ist wie ich ein sehr offener Musiker, der seine Einflüsse genauso von Jazzgrößen wie Esbjörn Svensson oder The Bad Plus zieht wie aus dem Grunge, Punk oder Rock von Nirvana oder Pearl Jam.’”



Detlef Kinsler, JOURNAL FRANKFURT



www.triofus.de/



 



VvK & ermäßigt: 9,-€ (+ Geb.) /  Ak: 13,-€



Bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises erhalten Schüler und Studenten, Freiwilligendienstler, Azubis etc.  Karten zum ermäßigten Eintrittspreis.




Termin(e): 28.01.2016 20:30
Kulturzentrum Schlachthof
Mombachstraße 10-12, 34127 Kassel


Quelle: kulturkurier





Datenschutzerklärung

FineArtReisen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Personenbezogene Daten auf dieser Webseite werden nur im technisch notwendigen Umfang und im Zusammenhang mit den von Ihnen übermittelten Kommentaren erhoben. In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft oder aus anderen Gründen an Dritte weitergegeben.

FineArtReisen erhebt und speichert automatisch im Falle des von Ihnen abgegebenen Kommentars die Einträge aus obigen Formular, die IP-Adresse des von Ihnen benutzten Rechners sowie die Uhrzeit der Übermittlung. Diese Daten können unter Zuhilfenahme anderer Datenquellen bestimmten Personen zugeordnet werden. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird seitens FineArtReisen nicht vorgenommen.



Mein Kommentar soll gespeichert und veröffentlicht werden.
Hierzu erkläre ich mein Einverständnis zur Datenschutzerklärung.





Impressum

Copyright © 2006 - 2015 by FineArtReisen. Die Urheberrechte der vorliegenden Publikation liegen, soweit nicht durch Autorennennung, Quellennachweis oder Bildunterschriften anderweitig angezeigt, bei FineArtReisen. Die Verwendung der Texte und Abbildungen, auch auszugsweise, bedarf der schriftlichen Zustimmung des Rechteinhabers. FineArtReisen ist ein eingetragenes Markenzeichen beim DPMA (Deutsches Patent- und Markenamt). All rights reserved!

Anzeigen

 
 
 
AdVert (Content - Werbung)