Sie befinden sich hier:
FineArtReisen -
-
-

FineArtReisen® Artikel Nr. 165306 vom 13.12.2015
FineArtReisen® Veranstaltungshinweis
Quelle: kulturkurier

Andreas Kümmert

Er zerschmettert die herrschende Vorstellung dessen, was ein Popstar zu tun und zu sein hat. Nach seiner umjubelten Bluestage-Premiere im Club holen wir Andreas Kümmert nun auf die Hauptbühne.



Andreas Kümmert war noch nicht einmal geboren, als seine Vorbilder wie Bob Dylan, Richie Havens, Frank Zappa, Jim Morrison oder Ray Charles ihre künstlerische Hochzeit erlebten. Trotzdem transportiert er das Gefühl jener Ära wie kaum ein anderer Künstler kongenial in die Neuzeit. Er atmet den Geist einer Zeit, als Blues und Folk, R&B und Rock wie selbstverständlich auf einer Bühne koexistierten. Sobald Kümmert ein Mikrofon zur Hand nimmt, lösen sich vermeintliche Gegensätze zwischen so genannter „schwarzer" und „weißer" in purer Seelenmusik auf.



Den ersten Kontakt mit Musik hatte Andreas über seinen Vater, der sich oft stundenlang in sein Musikzimmer zurückzog, um Platten von den Eagles, Boston oder Black Sabbath zu studieren. Der kleine Andreas setzte sich gerne dazu und hörte mit. Er hat bis heute nicht aufgehört. Die Leidenschaft für die Musik ist der rote Faden in der an Brüchen nicht eben armen Geschichte des bekennenden Querdenkers Andreas Kümmert. Eher zufällig kam er irgendwann in den Besitz eines Schlagzeuges und begann sofort, darauf herum zu hämmern. Schlagzeuglehrer verschliss er einige, weil er schlicht „keinen Bock" hatte, Noten zu lernen. Andreas färbte sich lieber die Haare blau und gründete mit einem Kumpel eine Punk-Band. Wann immer der nicht hinsah, schredderte er heimlich auf dessen Gitarre herum und brachte sich selbst das legendäre “Unplugged”-Album von Nirvana bei. Es folgten weitere Bands und diverse Nachwuchspreise. Dann kam die TV-Show, die ihn mit einem Schlag deutschlandweit bekannt macht – doch Andreas Kümmert ist sich auch nach den bemerkenswerten Siegen von „The Voice of Germany” (sein daraufhin von Max Herre produziertes Album „Here I am“ ist geschult am Blues, Rock und Soul) oder seinem Sieg beim deutschen “Eurovison Vorentscheid” 2015 treu geblieben. Er hatte eine Karriere vor dem Fernsehen und er wird auch danach eine haben. Es mag wie ein Klischee klingen, aber ihm ging es tatsächlich nie um Ruhm, sondern stets nur um die Musik. „Ich denke, dass Musik etwas Magisches ist. Deswegen kann ich auch nicht näher erklären, was ich tue. Ich folge einfach meinem Bauchgefühl und tue das, was ich für richtig halte." Glaubt man dem Bauchgefühl seiner zahlreichen Fans, dann kann er damit so falsch nicht liegen.




Termin(e): 07.04.2016 20:00
Kulturfabrik Roth
Stieberstraße 7, 91154 Roth


Quelle: kulturkurier





Datenschutzerklärung

FineArtReisen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Personenbezogene Daten auf dieser Webseite werden nur im technisch notwendigen Umfang und im Zusammenhang mit den von Ihnen übermittelten Kommentaren erhoben. In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft oder aus anderen Gründen an Dritte weitergegeben.

FineArtReisen erhebt und speichert automatisch im Falle des von Ihnen abgegebenen Kommentars die Einträge aus obigen Formular, die IP-Adresse des von Ihnen benutzten Rechners sowie die Uhrzeit der Übermittlung. Diese Daten können unter Zuhilfenahme anderer Datenquellen bestimmten Personen zugeordnet werden. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird seitens FineArtReisen nicht vorgenommen.



Mein Kommentar soll gespeichert und veröffentlicht werden.
Hierzu erkläre ich mein Einverständnis zur Datenschutzerklärung.





Impressum

Copyright © 2006 - 2015 by FineArtReisen. Die Urheberrechte der vorliegenden Publikation liegen, soweit nicht durch Autorennennung, Quellennachweis oder Bildunterschriften anderweitig angezeigt, bei FineArtReisen. Die Verwendung der Texte und Abbildungen, auch auszugsweise, bedarf der schriftlichen Zustimmung des Rechteinhabers. FineArtReisen ist ein eingetragenes Markenzeichen beim DPMA (Deutsches Patent- und Markenamt). All rights reserved!

Anzeigen

 
 
 
AdVert (Content - Werbung)