Sie sind hier: FineArtReisen > Seite 9
 

Aus der Schreibwerkstatt von FineArtReisen - FineArtReisen, die Reisezeitung im Internet

Wenn Sie die 10 voneinander abgegrenzten Graustufenfelder erkennen können, ist Ihr Monitor optimal eingestellt.
Diese Seiten sind Firefox optimiert.
Portbail Havre. Die Havres an der Westküste leben vom Wechsel der Gezeiten. Bei Ebbe liegt alles auf dem Trockenen. Und nur wenn das Wasser ganz hoch steigt, bekommt auch dieses Boot Wasser unter den Kiel. Foto: Barbara Homolka

Der Cotentin – eine Liebeserklärung

( 02.02.2016: Frankreich ) Splash! Eine riesige Welle peitscht über die Strandmauer kurz vor Ravenoville Plage und verwandelt für kurze Zeit die Straße in Ozean. Salzwasser um uns herum, Muscheln, Seetang, Treibgut, kleine Steinchen. Nicht ganz ungefährlich, vielleicht, aber unvergleichlich. Eins mit den Elementen, dem Wind, dem [...]
von: Barbara Homolka

Apfel-Sandkuchen und Hawaii Kona Cappuccino Foto: Armin Rohnen / FineArtReisen

Aufgegessen und ausgetrunken: Apfel-Sandkuchen und Hawaii Kona Cappuccino

( 31.12.2015: Hawaii ) Er zählt zu den seltensten und besten Kaffees der Welt - der Hawaii Kona. Dabei handelt es sich um Arabica-Kaffeebohnen, die im Kona-Distrikt an der Westküste der Insel Hawaii (engl. auch Big Island) angebaut werden. Verteilt auf über 600 Kaffeeplantagen mit rund 100 [...]
von: Claudia Zywietz & Armin Rohnen

Aufgegessen und ausgetrunken: Gegrillter Fisch und Goldschiefer

( 13.12.2015: Rheinland-Pfalz ) Im Apfelrauch gegrillter Fisch an Kräuterchampignons und buntem Püree begleitet von einem Riesling Goldschiefer 2014 aus dem Hause Koenen. Den Fisch enthäuten und in passende Portionen zerteilen. [...]
von: Armin Rohnen

Smyril Line
Das Iglu-Hotel in Arjeplog. Foto: Geertje Jacob

Eisiges Lappland - Vom Schlafen in Eis und Schnee im Iglootel

( 09.11.2015: Schweden ) Ich ziehe mir die Schlafsackkapuze tief ins Gesicht, nur die Nasenspitze guckt noch heraus und spürt die Minusgrade. Der Atem kondensiert an der Schlafsackhülle und dann ist es dort kalt feucht. Ich trage eine Mütze, denn die meiste Wärme geht ja über den Kopf [...]
von: Geertje Jacob

FineArtReisen - Top des Tages



Literaturfestival Eventi Letterari Monte Verità 2014


Das Literaturfestival Eventi Letterari Monte Verità findet vom 10. bis 13. April 2014 in Ascona auf dem Monte Verità statt und ist dem Thema Utopien und Dämonen gewidmet. Marco Solari, Delegierter des Vorstands, Eros Bergonzoli, Präsident, und Joachim Sartorius, Künstlerischer Direktor, gemeinsam mit Irene Bignardi und Paolo Mauri, stellten heute in der Schweizerischen Botschaft Berlin das neue Programm vor. Dieses Jahr steht das Motto Utopien und Dämonen im Zentrum aller Veranstaltungen. Es ist ein Hinweis auf die utopischen Lebenskonzepte, die den Mythos des Monte Verità befeuerten. Utopie ist Anfang von Zukunft. Sie entsteht, wenn Zustände verändert werden sollen. Welche Rolle spielen die Dämonen, wenn diese Veränderungsprozesse so oft ins [...]

Editor´s Note

Ein Blick in die Glaskugel - gefühlte und echte Reisetrends im September 2015


Regelmäßig wertet FineArtReisen, die Reisezeitung im Internet, aus den eingehenden Presseinformationen, den zur Verfügung stehenden Tools sowie aus der eigenen datenschutzkonformen Zählung der aufgerufenen Beiträge die aktuellen Reisetrends des deutschen Urlaubers aus. Die große Sommerreisewelle ist nun hinter uns und wir sind in gespannter Erwartung auf das, was uns als Reiseneuigkeit für den Herbst und Winter erreichen wird. Auch wir hatten uns eine Auszeit vom Redaktionsalltag genommen und Entspannung bei [...]
von: Claudia Zywietz & Armin Rohnen

Below, Standort des Gutshauses Below. Foto: Helgard Below

MittsommerRemise: Schlössernacht in Mecklenburg-Vorpommern

( 18.10.2015: Mecklenburg-Vorpommern ) Seit 2008 öffnen viele 40 Guts- und Herrenhäuser Mecklenburg-Vorpommerns ein mal im Jahr zu Mittsommer ihre Türen. Bei der MittsommerRemise geben sie Einblick in herrschaftliche Gemächer, Gutsküchen, Kirchen mit Erbbegräbnis, Baustellen und das [...]
von: Helgard Below

Auf dem Penken. Foto: Holger Küppers

Das Zillertal im Spätsommer

( 30.08.2015: Tirol ) Billi und Virginia wollen nicht. Starr vor Angst blicken sie nach Südwesten, wo sie vor der Nordostwand des 2.767 Meter hohen Dristner etwas erspähen. Doch zu sehen ist nichts. Jedenfalls nicht fürs menschliche Auge. Dann erklärt einer der beiden Falkner, dass Billi und Virginia einen [...]
von: Holger Küppers

Endlose rote Sandpisten führen durch das Wildnisgebiet der Kimberleys, das größer ist als Deutschland. Foto: Helgard Below

Westaustralien: Mit der Zeitmaschine in die Traumzeit

( 20.06.2015: Australien ) Ein eintägiger Flug von Deutschland in das westaustralische Perth, gefolgt von einem Inlandsflug in das Küstenstädtchen Broome und einer mehrstündigen Offroadfahrt und schon ist der Besucher in der Traumzeit gelandet, der Schöpfungsgeschichte der australischen [...]
von: Helgard Below

Portbail Havre. Die Havres an der Westküste leben vom Wechsel der Gezeiten. Bei Ebbe liegt alles auf dem Trockenen. Und nur wenn das Wasser ganz hoch steigt, bekommt auch dieses Boot Wasser unter den Kiel. Foto: Barbara Homolka

Der Cotentin – eine Liebeserklärung


Splash! Eine riesige Welle peitscht über die Strandmauer kurz vor Ravenoville Plage und verwandelt für kurze Zeit die Straße in Ozean. Salzwasser um uns herum, Muscheln, Seetang, Treibgut, kleine Steinchen. Nicht ganz ungefährlich, vielleicht, aber unvergleichlich. Eins mit den Elementen, dem Wind, dem Land, dem Meer. Es ist ein stürmischer Tag, dieser 29. August, und im Sturm erobert der Cotentin mein Herz. Egal, wohin uns die [...]
von: Barbara Homolka

Apfel-Sandkuchen und Hawaii Kona Cappuccino Foto: Armin Rohnen / FineArtReisen

Aufgegessen und ausgetrunken: Apfel-Sandkuchen und Hawaii Kona Cappuccino


Er zählt zu den seltensten und besten Kaffees der Welt - der Hawaii Kona. Dabei handelt es sich um Arabica-Kaffeebohnen, die im Kona-Distrikt an der Westküste der Insel Hawaii (engl. auch Big Island) angebaut werden. Verteilt auf über 600 Kaffeeplantagen mit rund 100 qkm Gesamtanbaufläche liegt das Anbaugebiet für Kona-Kaffee an den fruchtbaren Hängen der Vulkane Mauna Loa und [...]
von: Claudia Zywietz & Armin Rohnen

  • Aufgegessen und ausgetrunken: Gegrillter Fisch und Goldschiefer [...]
  • Eisiges Lappland - Vom Schlafen in Eis und Schnee im Iglootel [...]
  • MittsommerRemise: Schlössernacht in Mecklenburg-Vorpommern [...]
  • Das Zillertal im Spätsommer [...]
  • Westaustralien: Mit der Zeitmaschine in die Traumzeit [...]
Das Atomium, ein Wahrzeichen der Stadt Brüssel. Foto: Holger Küppers

Bei Manneken, Jaenneke und Zinneke

( 14.04.2015: Belgien ) Mehr als tausend Biersorten gibt es in Belgien, und in Brüssel kann man fast alle probieren. Dafür müsste man jedoch ein paar Monate in der Stadt bleiben. Doch auch in drei Tagen kann man hier einiges erleben und anschauen. An einer unscheinbaren Kreuzung in der Brüsseler Altstadt [...]
von: Holger Küppers

Blühendes Paradies im Garten des Dix-Hauses. Foto: Lilo Solcher

Ein Bild und seine Spuren - Der Maler Otto Dix am Bodensee

( 08.03.2015: Baden-Württemberg ) Das Bild hing über dem Sofa im Wohnzimmer meiner Schwiegereltern. Eine üppige Landschaft, im altmeisterlichen Stil gemalt, realistisch und doch irgendwie auch mystisch, die mich buchstäblich in sich hineinsaugte. Der Maler, Otto Dix, sagte mir anfangs wenig. Und dass der [...]
von: Lilo Solcher

Kolosseum, vom Forum Romanum aus gesehen. Foto: Holger Küppers

Rom - Zwischen Antike und Moderne

( 07.01.2015: Italien ) Jeder kennt die römischen Sehenswürdigkeiten aus dem Effeff: Forum Romanum, Kolosseum, Pantheon, Engelsburg, Piazza Navona, Fontana di Trevi, Villa Borghese oder die Caracalla-Therme. Dazu all die Kirchen, Museen, Brunnen und natürlich der Vatikan. Und, und, und. Gesehen haben kann man das [...]
von: Holger Küppers

Manufacture royale von Bains-les-Bains, Netzwerk Gärten ohne Grenzen, Lothringen. Foto: Helgard Below

Lothringen blüht auf

( 07.12.2014: Frankreich ) Das Netzwerk „Gärten ohne Grenzen“, ein grüner Grenzverkehr zwischen Lothringen, dem Saarland und Luxemburg, beschert der ostfranzösischen Region originelle, zeitgenössische Gärten. Romantische Schlossparks, temporäre Gartenkunst und Nasch- und Duftgärten locken und [...]
von: Helgard Below

Hafen von Rab mit vier Kirchen, Kroatien. Foto: Siegfried Tesche

Kroatien kurios: Kräuter, Klopse und Kochkunst im Wald

( 13.10.2014: Kroatien ) Draußen steht Vagabundina Koliba, und es dauert ein wenig bis man das Kleinod im Wald auf der kroatischen Insel Rab gefunden hat. Vagabunden leben hier nicht. Drazenka Savić und ihr Mann Vladimir haben sich da niedergelassen, um die Hektik der Stadt und das unruhige Leben mit der [...]
von: Siegfried Tesche

Foto: Holger Küppers

Auf den Spuren von Humann und Schliemann

( 08.09.2014: Türkei ) Kaum irgendwo in Europa, jedenfalls außerhalb von Rom und Athen, ist die Dichte antiker Stätten so hoch wie an der türkischen Westküste. Neben den weltbekannten Ausgrabungen in Troja oder Ephesos gibt es dort jede Menge kleinere, aber mindestens ebenso spannende altgriechische [...]
von: Holger Küppers

Nordic Lodges - Netzwerk hochwertiger Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Island

( 16.08.2014: Island ) Jón Baldur Þorbjörnsson Gründer und Inhaber des Tourismusunternehmens Isafold Travel und der Geländefahrzeugvermietung (4x4 Rental) Isak, hat einen lange gehegten Wunsch wahr werden lassen - ein Netzwerk für Lodges in Island. Als wir [...]
von: Armin Rohnen

Kulinaria

Zentralamerika – Wo der Kaffee wächst [...]

Aufgegessen und ausgetrunken: Rosmarinlamm und La Vialla Chianti Superiore [...]

DUBAI FOOD FESTIVAL LOCKT MIT KULINARISCHEN EVENTS IN DER GANZEN STADT [...]

Ein Prosit aufs bayerische Bier und sein Reinheitsgebot [...]

Winterspaß und Gaumenfreuden [...]

Spargel, Wein und Waale [...]

UNESCO kürt Tucson zur Stadt der Gastronomie [...]

Köstlich Winterwandern [...]

meist gelesen


  • Ardèchereisen – Marseille, Calanques, Côte Bleue [...]

  • So schön ist der Winter in Colorado [...]

  • DuMont Bildatlas Bodensee: Ein Meer an Verlockungen [...]

  • In Kampen geben sich Autoren den Signierstift in die Hand [...]

  • Küchenkunst und Wortgenuss ... [...]

  • Schlemmereien im Advent [...]

  • Lab30: Klingende Kreisel, musik aus licht und akustische Zeitmaschinen [...]

FineArtReisen - Tagesküche [...]

Gefüllte Plätzchen

Die Butter, den Honig, das Salz, die Vanille, den Zitronensaft und die -schale schaumig rühren. Die Mehle mit den Gewürzen und dem Backpulver mischen und zur Schaummasse geben. Den Teig etwa eine Stunde kühlen. Inzwischen für die Füllung die Pistazien mit den Korinthen auf ein Holzbrett geben und sehr fein hacken. Mit dem Nußmus, der Orangenschale und dem -saft vermischen. Den Teig in knapp [...]

Anzeigen

FineArtReisen®
die Reisezeitung im Internet.



Seit 2006 bietet die Online-Reisezeitung FineArtReisen ihren Lesern eine täglich aktualisierte Reiseinformationsdichte, die ihres Gleichen sucht. Mit durchschnittlich über 200.000 aufgerufenen Seiten pro Tag befinden wir uns auf gleicher Augenhöhe mit vergleichbaren auflagenstarken Printprodukten.

FineArtReisen bietet seinen Lesern ein reichhaltiges und kostenfreies Informationsangebot auf hohem Qualitätsniveau.

FineArtReisen, die Reisezeitung im Internet vereint mit 16 Millionen Lesern und 120 Millionen aufgerufenen Seiten rund ein Drittel der deutschen Urlauber, die sich kontinuierlich und intensiv mit dem Thema Reise via Internet beschäftigen (1).

Zielgruppe von FineArtReisen sind Individualreisende mit einem gehobenen Reisebudget, die sich einerseits gezielt über ein bereits definiertes Reiseziel informieren möchten und Personen, die unsere Seiten täglich besuchen, um sich von neu hinzugekommenen Beiträgen aus unterschiedlichen Ländern und Regionen inspirieren zu lassen.

Über eine direkte Regionen- oder Länderauswahl hinaus vereinfacht eine Umkreissuche, die mit den Geocodierungen in den Beiträgen verknüpft ist, sich die gewünschten Informationen innerhalb kurzer Zeit aus unserer Datenbank zusammenstellen zu lassen.

Bei der sorgfältigen Auswahl hochwertiger Inhalte für unsere Leser werden wir von professionellen Reisejournalisten, die ihre Reisereportagen in FineArtReisen publizieren, unterstützt.

Die hohe Qualität der Beiträge ist durch unseren Anspruch gefestigt, unseren Lesern die Frage beantworten zu können, warum sie hier oder dort ihren Urlaub verbringen sollen.

Moderne Internettechnik ermöglicht, dass FineArtReisen gleichzeitig als tagesaktuelles Medium sowie als Informationsarchiv genutzt werden kann. Diesen Vorteil, zeitlich weiter zurückliegende Beiträge zu recherchieren, machen sich viele Leser regelmäßig zu Nutze.

Für eine nachhaltige Imagewerbung bietet FineArtReisen ihre Werbekunden verschiedene Werbeformen zu fairen Konditionen an, mit welchen sie an der kontinuierlich steigenden Reichweite unserer Online-Reisezeitung partizipieren.

(1) Ergebnis der Jahresauswertung 2014

 
AdVert (Content - Werbung)
  • Mosel - Faszination Wein
    • You are crazy! - Ihr seid doch verrückt!
      Diesen Spruch bekommen Winzer an der Mosel häufiger zu hören, wenn sie Besucher aus New York, London, Oslo oder Berlin mit in ihre Weinberge nehmen. Der Blick auf die steilen Hänge, wo sich die Weinreben mit ihren Wurzeln in den steinigen, felsigen Untergrund krallen, sorgt bei vielen Gästen für Erstaunen - und Schwindelgefühl. Vielleicht sind die Moselwinzer wirklich etwas verrückt, dass sie sich die harte Arbeit in den Steillagen-Weinbergen antun. Verrückt sind sie auf jeden Fall nach der Qualität, nach der Einzigartigkeit der Weine, die unter diesen extremen Bedingungen entstehen.
      weiter lesen ...


    • Im Herzen Niedersachsen, in der Mittelweser-Region, liegt die Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen
      Gut erreichbar zwischen Bremen und Hannover an der Bundesstraße 6 liegt der Luftkurort Bruchhausen-Vilsen. Ankommen und Abschalten, Entdecken und Genießen Sie ihren Aufenthalt in der abwechslungsreichen Landschaft, beim Wandern, Radfahren und spazieren gehen. Wer etwas für seine Fitness machen möchte, findet Terrainkurwege, Lauftreff und Fitnessstudios vor. Für Genießer bietet unsere Gastronomie eine große Vielfalt. Für Ausflüge in die nähere Umgebung nach Bremen, Nienburg, Verden, Bremerhaven oder Hannover ist die Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen der ideale Standpunkt und für Golfer bietet die 27-Lochanlage in Syke ein Gelände für Anspruchsvolle.
      weiter lesen ...
    • Mythos Mosel: Spektakuläre Weinlandschaft und verrückte Winzer
      You are crazy! ? Ihr seid doch verrückt! Diesen Spruch bekommen Winzer an der Mosel häufiger zu hören, wenn sie Besucher aus New York, London, Oslo oder Berlin mit in ihre Weinberge nehmen. Der Blick auf die steilen Hänge, wo sich die Weinreben mit ihren Wurzeln in den steinigen, felsigen Untergrund krallen, sorgt bei vielen Gästen für Erstaunen ? und Schwindelgefühl. Vielleicht sind die Moselwinzer wirklich etwas verrückt, dass sie sich die harte Arbeit in den Steillagen-Weinbergen antun. Verrückt sind sie auf jeden Fall nach der Qualität, nach der Einzigartigkeit der Weine, die unter diesen extremen Bedingungen entstehen. Das Ergebnis ist auf jeden Fall schmeckbar, denn wer einmal die Rieslingweine von den Schieferböden dieses einzigartigen Riesling-Canyons probiert hat, dem prägt sich der besondere Charakter ein. Riesling wächst in vielen Weinregionen der Welt, aber der Stil dieser Weine von Mosel,
      weiter lesen ...
    • Südliche Lüneburger Heide – Flusslandschaft Aller-Leine-Tal
      Im Tal von Aller und Leine ist man als Radfahrer ganz nah dran an der Natur und den Menschen: Was verbirgt sich wohl hinter der nächsten Abzweigung? Entdecken Sie die Ausläufer der Heideflächen, urwüchsige Wälder, Fachwerkhäuser, historische Fähren und Schleusen, alte Mühlen und Kirchen, die die Geschichte der Flusslandschaft erzählen. Zur Wahl stehen zahlreiche, ebene und gut beschilderte Radwege. So bietet der einzige Premium-Radweg der Lüneburger Heide, der Aller-Radweg, beste Aussichten für ein unbeschwertes Erfahren der Region. Vor ein paar Jahren noch als Geheimtipp weiter gegeben, ist der Aller-Radweg mittlerweile eine der beliebtesten Strecke in Norddeutschland. Der Weg folgt dem namensgebenden Fluss und verbindet auf insgesamt 328 KM den Elbe- mit dem Weserradweg – eine hervorragende Möglichkeit Niedersachsen zu erfahren.
      weiter lesen ...
    • Mit dem eigenen Fahrzeug nach Island
      Island lässt sich am besten mit dem Fahrzeug erkunden, egal ob Sie die Insel auf der Ringstraße, der Nationalstraße Nr.1 umrunden und jeweils Abstecher zu abseits gelegenen Sehenswürdigkeiten machen, oder ob Sie mit dem Allradfahrzeug unterwegs sind, um das Hochland zu erkunden. Und natürlich ist man am besten mit dem eigenen Fahrzeug unterwegs, schließlich kennt man das eigene Auto viel besser als jeden Leihwagen und im vollgepackten Kofferraum findet sich für jedes Wetter die richtige Kleidung, von der Badehose für die Blaue Lagune bis zur dicken Winterjacke für die Gletscherwanderung.
      weiter lesen ...